Bodenarbeiten

Ich weiß, der ein oder andere wird sagen, warum ich denn keinen Teppich oder Holzboden verlegt habe, aber die Antwort ist relativ einfach. Im gesamten Haus haben wir hochwertige Fliesen verlegt, welche einfach zu reinigen sind und ein gleichmäßiges Erscheinungsbild vermitteln. Das gleiche gilt für den Keller. Uns war es von Anfang an wichtig, dass der sonst typische Kellercharakter garnicht erst aufkommt. Wir wollten den Keller auch optisch an die anderen Etagen angleichen und somit war die Konsequenz, dass auch im Kino dies fortgeführt wird. Die Fliesen waren also schon auf dem Boden verlegt und die Aufgabe bestand jetzt darin, an die neuen Wände auch die Fliesensockel anzubringen.

Für mich war das Verlegen von Fliesen eine weitere Premiere, die es zu meistern galt. Also fuhr ich zum Fliesenhändler und wollte eigentlich fertig geschnittene Sockelleisten kaufen, aber beim Stückpreis von über 10 € pro 60 cm Leiste wäre ich auf über 300 € gekommen! Also habe ich zwei Pakete mit Bodenfliesen gekauft, mir einen Fliesenschneider geliehen und die Sockel selber geschnitten. Alles in allem lag ich somit bei unter 100 €. Das Ankleben und spätere Verfugen ist zwar eine Sauerrei, aber am Ende war es einfacher, als ich ursprünglich gedacht habe.